Liebe Antragsteller(innen),

„Was ist mit der Auslieferung der Dokumente?“ - unter diesem Artikel erklärten wir Ihnen, weshalb die neuen Dokumente des Kaiserreiches leider erst ab Jahresende zur Verfügung stehen.

Da wir es als unsere Pflicht ansehen, es Ihnen auch in dieser Zeit zu ermöglichen, Dokumente von uns zu erhalten, bieten wir Ihnen eine Zwischenlösung an.

Wir stellen die bisher gültigen Dokumente der Weimarer Republik weiterhin sofort aus.

Sollten Sie bereits einen Antrag auf Dokumente gestellt haben und möchten zwischenzeitlich die Weimarer Dokumente, genügt eine Information per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Funkfernsprecher (hinterlegt auf der Startseite unter Hauptmenü, Menüpunkt Reichsmeldeamt).
Bei Neubeantragung von Dokumenten teilen Sie uns bitte mittels Antragstellung über das Reichsmeldamt Ihren Wunsch nach sofortiger Ausstellung der Weimarer Dokumente mit.



Diese können Sie bis zum Umtausch auf die Dokumente des Kaiserreiches weiter mit sich führen. Eine Übergangsfrist bis zum endgültigen Umtausch und dem Erlöschen der Gültigkeit der Weimarer Dokumente wird noch festgelegt und ebenso veröffentlicht.

Nutzen Sie die Zeit und gehen auf die Spuren Ihrer Vorfahren, denn für die Dokumente des Kaiserreiches benötigen wir die Vorfahren bis zur Zeit vor 1914.
Diese Abstammungsurkunden erhalten Sie in den Standesämtern … und vielleicht auch manch überraschende Information vom Weg Ihrer Familie.

In Kürze werden weitere Informationen zum Thema „Dokumente des Kaiserreiches“ veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Exilregierung Deutsches Reich

Liebe Antragsteller,

da sich berechtigter Weise die Anfragen zu den beantragten Dokumenten häufen, haben wir uns entschieden, auf diesem Weg ausführlich zu antworten.

Wir nehmen die Erstellung korrekter Dokumente sehr ernst, so daß wir uns, durch neue historische Erkenntnisse, veranlasst sahen, noch notwendige Änderungen bei der Erstellung zu berücksichtigen und die bereits verschickten neuen Personenausweise zurück zu ordern und zu vernichten.

Diese Änderungen bedeuten für uns nochmal einen großen Zeitaufwand in der Vorbereitung. Da wir diese Arbeit derzeit ehrenamtlich tun, also auch noch nebenbei für unseren Lebensunterhalt arbeiten, wird die Erstellung der neuen Dokumente noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Dennoch, es geht besser als gedacht und historisch legitimiert!

Weiterlesen: Was ist mit der...

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

im Zusammenhang mit den aktuellen Veränderungen  in der Exilregierung, wurde für das Paß - und Meldeamt ein neues Konto eingerichtet.

Bitte nutzen Sie ab sofort nur noch folgende Kontoverbindung:

Kontoinhaber:

Jessica Grabow

Kto.-Nr. (IBAN):

PL 13 1160 2202 0000 0002 4189 1604

BLZ (BIC/SWIFT):

BIGBPLPW

Institut:

Bank Millennium S.A. / Polen

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

 

Der Staatssekretär des Innern

Alexander Schlowak

Liebe Leser unserer Weltnetzseite,

die Exilregierung Deutsches Reich hat sich in den letzten Monaten intensiv mit der Deutschen Geschichte der letzten zweihundert Jahre beschäftigt. Unser Ziel war es, herauszufinden, auf welche Völkerrechts- und Staatsrechtsgrundlage wir gehen müssen, um aus den Widrigkeiten der Gegenwart in eine lebenswerte Zukunft gehen zu können.

Die Symbolik auf unseren bisherigen Ausweisdokumenten bezog sich auf die Weimarer Republik. Dies ist dem Ansatz aus der Zeit der Gründung der Exilregierung aus dem Jahre 2004 geschuldet.

Wie unsere Recherchen ergeben haben,  ist dieser Ansatz falsch.

Das – rückwärts betrachtet – letzte und einzige Völkerrechtssubjekt, welches als souveräner Staatenbund relevant war,  ist das Kaiserreich von 1871 bis 1918. Hier finden wir nach Staats- und Völkerrecht alles, was für eine Umsetzung unserer Ziele von Bedeutung ist. Das Deutsche Kaiserreich ist ein souveränes Völkerrechtssubjekt, das auf seine Wiederbelebung wartet.

Weiterlesen: Umflaggen warum?

Es ist schon spannend, welche Resonanz durch die Veröffentlichung des Präsidialrates und des Reichsanzeigers ausgelöst wurde. An der Menge der Reaktionen ist erfreulicherweise ein großes Interesse festzustellen. Aus den geäußerten Ansichten läßt sich ableiten, daß es notwendig ist, das Defizit an Informationen auszugleichen.

Lassen Sie uns auf eine einfache und möglichst verständliche Art den eingeschlagenen Weg gemeinsam darstellen und prüfen.

Die Tatsache, daß das 1990 vereinigte Wirtschaftsgebiet in Deutschland kein Völkerrechtssubjekt im Sinne eines Staates ist, läßt sich auf verschiedensten Wegen durch zahlreiche nationale und internationale Entscheidungen, Beschlüsse und Urteile beweisen, bis hin zum Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Hier sei es gestattet, auf die Einzelnachweise hinzuweisen, ohne diese im Einzelnen aufzuführen. Sie kennen das…

Weiterlesen: Die Resonanz auf...